Airlie Beach / Whitsundays

Nach Airlie Beach sind wir dann nochmal 6 Stunden mit dem Bus gefahren und haben dort erstmal den halben Tag gepennt und den restlichen Tag uns auf die Boattour in den Whitsundays am Tag darauf vorbereitet. Am ersten Tag sind wir den ganzen Tag nur gefahren, haben dann in einer Bucht den Anker geworfen und gegessen. Die Leute auf dem Schiff waren verglichen mit der Fraser Island Tour leider alle relativ langweilig, daher ging am Abend leider kaum Party.
Am nächsten Tag sind wir zu Whitehaven gefahren, der schönste Ort wo ich bisher war. Wir sind erst zu einem Lookout Point gelaufen, welcher laut der Schiffscrew der 3. schönste in Australien ist und danach sind wir dort selber noch schwimmen gegangen, aber nur mit Ganzkörperanzug, da dort viele Rochen sind wir haben auch 5 geshen. Der Sand dort ist der 2. feinste auf der ganzen Welt, damit haben wir uns dann die Haare gewaschen.
Am Nachmittag waren wir dann noch im Reef schnorcheln, highlight war ein 2 Meter großer Fisch, der von den Crewmembern Elvis genannt wurde. Weis nich mehr wie die Fischart heißt, aber die werden alle als Weibchen geboren und es gibt nur ein Männchen, wenn das dann stirbt verwandelt sich ein Weibchen in ein Männchen und Elvis war gerade das einzige Männchen.
Am nächsten Morgen sind wir nochmal an einem anderen Ort schnorcheln gegangen und dann direkt wieder zurück nach Airlie Beach, dort sind wir dann noch zur Afterparty, aber nur für wenige Stunden, da wir am nächsten morgen wieder mit dem Bus weiter mussten.

1770 / Agnes Water

Als nächstes waren wir 3 Tage in Agnes Water, was mindestens 2 Tage zu viel waren. War defentiv der langweiligste Ort in Australien bisher. Wir haben dort einen Deutschen namens Arne getroffen, der sah aus wie Manuel Neuer… Apropos Manuel Neuer, wir sind natürlich morgens aufgestanden um des Bayern Spiel zu schauen.

Neeeeeeeeuuuuuuuuuuuuuer!!!

Als er den 2. gehalten hat musste der Hostelmanager uns beruhigen, damit wir nicht das ganze Hostel aufwecken. Danach haben wir dann gut gelaunt eine Free Surf Lesson für 20$ genommen :D … Des Board hat halt 20$ gekostet, war aber richtig cool, wir waren nur zu 4. und der Surflehrer konnte einem auch wirklich weiterhelfen und die Wellen waren auch richtig gut. Einzige was genervt hat waren so ne Art Stechmücken unter Wasser, die einen alle 5-10 Sekunden gestochen haben… war aber nich soo schlimm. Was auch witzig war der Surflehrer hat uns von einem Fisch erzählt, der Happy Moment Fish heißt. Wenn man von dem gestochen wird fühlt man sich 10 Sekunden richtig glücklich und hat dann für paar Stunden übelst die Schmerzen.

Danach haben wir uns noch 1770 angeschaut und dann war der erste Tag auch schon rum. Die anderen beiden Tage haben wir dann nichts mehr gemacht und eigentlich nur gewartet von dem Ort endlich wieder wegzukommen, die meiste Zeit haben wir einfach nur mit Arne gelabert.