Yeeeah 2012!

Wie gesagt sollte man anscheinend schon sehr früh morgens losgehen um sich gute Plätze fürs Feuerwekr zu sichern. Ich bin gegen 13 Uhr zu Nick’s Apartment mit 2 Pizzen und 4 Sixer Bier. Dort haben wir dann erstmal getrunken und gegessen bis ca. 15 Uhr und sind dann los Richtung Hafen. Die guten Plätze waren schon abgesperrt, aber wir haben noch ein Platz mit gutem Blick aufs Opera House bekommen.

Wir haben noch 2 Sixer mitgenommen, aber selbst an Silvester is da nichts mit Alkohol trinken in der Öffentlichkeit. Ständig waren Polizisten unterwegs und haben alles kontrolliert :(

Mittags wurde einem etwas unterhaltung durch Kunstflieger geboten, aber ansonsten konnte man nichts machen außer warten. Um 21 Uhr war dann ein Feuerwerk für die Kids am Opera House, das ging ca. 5 Minuten und war schon ziemlich cool, sodass die Vorfreude auf das richtige Feuerwerk noch mehr stieg. Unsere beiden Sixer haben aber immernoch daurauf gewartet geleert zu werden und wir wurden auch allmählich sehr durstig, daher haben wir beschlossen wieder zurück zu Nicks Apartment zu gehen und da unsere restlichen Bier zu trinken.

Um 23 Uhr dann wieder zurück Richtung Harbour Bridge, dort waren wir dann in einer Straße in der es aufgrund der Menschenmassen nicht mehr weiterging. Wir mussten dann eine Mauer hochklettern und waren dann direkt neben der Harbour Bridge, dafür dass wir so spät losgegeangen sind eigentlich perfekt fürs Feuerwerk.

Auf feiern hatten wir nicht mehr so Lust und sind dann gleich zurück nach Hause. Auf jeden Fall ein schönes Silvester, dass ich wahrscheinlich nicht vergessen werde.

Ach ja und Frohes Neues an euch alle natürlich :)

Guten Rutsch!

Hab jetzt über Silvester doch noch ein relativ günstiges Hostel gefunden und muss doch nich wie erst gedacht 2 Tage auf der Straße pennen :D , für eine Nacht zahlt man da in manchen Hostels so viel wie man normalerweise für eine ganze Woche zahlt.

Eigentlich wollte ich zu Nick in die Wohnung dort was zu essen machen, paar Bier trinken und dann abends zum Hafen laufen und das Feuerwerk anschaun. Um eine gute Sicht zuhaben muss man aber anscheinend schon morgens da hin, weil sonst schon alles voll ist.

Nick und ich werden aber erst gegen Mittag hingehen und dann einfach mal schaun ob es noch irgendwo einen guten Platz hat, man muss ja nich die beste Sicht haben.

Wünsch auf jeden Fall allen Mitlesern einen guten Rutsch!

Weihnachten

Vom Weihnachtsmann haben wir hier in Sydney heute gutes Wetter geschenkt bekommen. Mit Außname von 2-3 Tagen war hier seit meinem letzten Eintrag immer schlechtes Wetter. Heute aber endlich mal wieder gutes Wetter, Nick und ich sind daher zur Bondi Beach gelaufen, haben uns dort ein Eis gekauft und sind entlang der Klippen zur Coogee Beach gelaufen und haben die tolle Aussicht genossen. So haben wir dann also Weihnachten verbracht, war zwar auch schön, aber ich hätte mich trotzdem lieber für einen Tag nach Hause gebeamt um das schöne Weihnachtsessen und alles drumherum nicht zu verpassen.
Auf dem Heimweg zurück in die Stadt haben wir sogar noch bei einer Kirche vorbeigeschaut… aber nur kurz. Ich hab außerdem festgestellt, dass meine Flip Flops so langsam ausgelatscht sind. Wir sind insgesamt 6 Stunden unterwegs gewesen und meine Füße sind jetzt voll mit Blasen. Hatte die letzten 2 Wochen bisschen was zu arbeiten, da hab ich gelernt, dass “Blase” auf englisch “blister” heißt. Ich musste einer Festivalorganisation helfen ein großes Zelt aufzubauen und paar Tage später helfen wieder abzubauen. Ziemlich anstrengende Arbeit, wo man halt auch mal “blister” an den Händen bekommen hat ;)

Am ersten Arbeitstag mussten wir erstmal 2 Stunden warten, weil der Truck aufm Weg zum Festgelände in einem Tunnel einen Alarm ausgelöst hat und dadurch verspätung hatte. Zusätlich musste die Organisation dafür 15.000$ Strafe zahlen. Für die Organisation ging es aber nicht besser weiter. Zuerst mussten in einem großen Kreis 2 Meter lange Stangen in den Boden gerammt werden, von denen aber einige Wasserrohre im Boden erwischt haben. Die Wiese hat sich dann an einigen Stellen gehoben und wurde zu einem großen Wasserbett. Irgendwann war der Druck dann aber zu groß und die halbe Wiese wurde mit Wasser geflutet :D . Die ganzen Backpacker hatten dann erstmal Pause, bis die das Problem in den Griff bekommen haben. Danach gings dann weiter und einige Stunden später stand das Zelt dann, aufbauen war eigentlich nich so anstrengend. Insgesamt hab ich 5 Tage gearbeitet, der anstrengenste war der letzte Tag, von 14:30 Uhr bis 3:30 Uhr nachts ohne Pause durchgearbeitet. Hunger und Müdigkeit hat mich fast verrückt gemacht und die ganze Arbeit nur um paar kleinen Kinder paar Stunden Spaß zu gönnen, denn im Zelt hat eine Band, die Kinderlieder macht gespielt – die Wiggles xD http://www.youtube.com/watch?v=Qho9o4zRwtE&feature=related (Link einfügen hat irgendwie nicht funktioniert)

Hat aber auf jeden Fall sehr gut getan wieder mal was zu arbeiten und die Kohle war natürlich auch sehr nötig :D , ich weis nich wie es so schnell passieren konnte, aber ich bin schon fast pleite. Nick hat jetzt hier in Sydney eine Wohnung und auch einen Job, aber er wird nur 1-2 mal in der Woche benötigt und kann daher nicht so viel Geld machen. Jens hat einen Fruit Picking Job in der Nähe von Brisbane und macht schon ordentlich Geld, aber im Outback kann man scheinbar nicht so viel machen in seiner Freizeit, ich hab ihm daher empfohlen mit Poker anzufangen.

Unser Plan ist jetzt erstmal, dass wir 2 Moante ordentlich Geld machen und dann kommt Jens Anfang Februar nach Sydney und Mathias kommt mit einem Kumpel auch nach Sydney und dann kaufen wir uns zu 5. ein Van und fahren die Ostküste hoch oder vielleicht auch erstmal nach Melbourne, das wissen wir jetzt noch nicht so genau.

Bei mir is Heilig Abend jetzt schon vorbei, ich wünsch allen die den Blog hier lesen frohe Weihnachten und schöne Feiertage.

Sydney

Ich hatte noch keine Buchungsbestätigung von meinem Hostel und hab dann am Flughafen erfahren, dass es ausgebucht ist. Hab dann mein Laptop ausgepackt und nach anderen Hostels geschaut, aber es waren alle ausgebucht und die Flughafeninformation hat auch kein freies Hostel mehr gefunden, also war ich gezwungen mir für 2 Nächte ein Hotel zu leisten. War zwar verdammt teuer aber hat auch mal wieder gut getan in einem bequemen Bett zu schlafen.
Am nächsten Tag bin ich dann zur Stereosonic, da hat LMFAO, Benny Benassi und Armin van Buuren und viele andere gespielt. Um 12 Uhr mittags ging des Festival schon los. Ich hab im Hotel noch bisschen vorgetrunken und bin dann losgelaufen und auch nach einer halben Ewigkeit dort angekommen. Es gab 6 Bühnen, da ich aber so spät dran war bin ich gleich zur Hauptbühne (Anz Stadium), wo dann auch schon Benny Benassi gespielt hat. Um 11 Uhr war dann Schluss und ich musste wieder zurück in die Stadt, bin erstmal in die völlig falsche Richtung gelaufen. Hab dann einen Australier gefunden der auch in die Stadt musste und nicht wusste wolang, mit dem hab ich mir dann ein Taxi geteilt.

Mein nächstes Hostel war in Collaroy, schöne Gegend ist aber mit dem Bus eine Stunde von Sydney entfernt. Hab da einen Deutschen und einen Italiener kennengelernt. Mit dem Italiener bin ich am 2. Tag in Collaroy mit der Fähre in die Stadt gefahren. Da haben wir dann das Opera House angschaut und sind noch bisschen durch die Stadt gelaufen. Es war gerade Mittag so 14Uhr und die Straßen sind voll gewesen mit Geschäftsleuten in Anzügen, da kam man sich mit Flip Flops und Badehose etwas komisch vor :D
Auch komisch war die ganze Weihnachtsdekoration in den Straßen, dass hat einfach nicht gepasst bei dem Wetter.
Für 25$ sind wir dann noch auf den Sydney Tower und haben uns die Stadt von oben angeschaut und danach dann wieder zurück zu unserem Hostel.
Hier hat jetzt der Sommer angefangen, aber trotzdem hab ich in Sydney zum ersten mal gefroren und hab auch zum ersten Mal meinen Pullover gebraucht seit ich in Australien bin. Das Wetter ist hier gerade wie deutsches Sommerwetter. Mal 3 Tage sonnig und warm und dann wieder kalt und regnerisch, das wechselt sich gerade dauernd ab. Gestern hatte es nichtmal 20°.

Nick hat jetzt doch nicht seinen Job bei Brisbane und arbeitet stattdessen hier in Sydney. Nach meinem Aufenthalt in Collaroy hab ich mich dann mit ihm getroffen und wir sind zu einem Hostel bei Bondi Beach gefahren. Das ist einer der berühmtesten Strände von Australien, sehr schön dort und meistens voll mit Surfern. Surfen wollten wir auch unbedingt nochmal, aber wir waren nur 2 Tage dort und an dem Tag als wir gehen wollten war das Wetter sau schlecht. Wir haben dann auch mitbekommen, dass an dem Wochende Eminem 2 mal in Sydney auftritt. 200$ waren uns aber zuviel, dann hat aber einer auf unserem Zimmer gemeint, dass die Tickets beim 2. Auftritt viel billiger seien, da sie das Stadion nicht ausverkauft bekommen, also waren wir quasi gezwungen da hinzugehen :D
Zuerst hat kam noch Lil Wayne, von dem hab ich kaum ein Lied gekannt und ich fand den auch nicht gut, lag aber vielleicht auch daran, dass die Soundqualität extrem schlecht war. Mal hat man ihn kaum verstanden und dann war er weider viel zu laut, dass hat eineige angekotzt auf dem Konzert. Bei Eminem gings dann richtig ab im Stadion, aber die Soundqualität war auch bei dem teilweise sehr schlecht.

Das Hostel in Bondi Beach war ebenfals eine Entäuschung, daher sind wir jetzt in ein Hostel in der Stadt, in dem Nick vorher schon war. Is ein eher kleines Hostel, aber hat alles was man brauch.